26.05.17

Noch mehr Leporello-Bilder



Diese Doppelseite besteht fast nur aus Papier.
Das transparente Papier unten (über die gesamte Breite der Doppelseite) hatte ich zunächst mit kleinen Löchern perforiert, dann mit schwarzem Gesso eingepinselt und teilweise wieder abgerieben. Der dazu verwendete Lappen erhielt dabei so schöne graue und schwarze Spuren und ein floral anmutendes Zufallsmuster und wanderte deshalb gleich mit auf diese Seite (oben rechts).
Das braune Kraftpapier wurde zunächst eingeklebt und erst dann bearbeitet: mit Spuren von weißer Acrylfarbe und eine zeichnerische Monotypie, wie sie in der Malerei oft vorgenommen wird. Dazu habe ich Olfarbe auf einem  transparentes Papier dünn ausgerollt und kurz antrocknen lassen. Dann wurde das Papier mit der Farbe nach unten auf das Kraftpapier gelegt und mit einem Kuli auf der Rückseite gekritzelt, sodass die schwarze Ölfarbe als Linie auf das Kraftpapier übertragen  wurde.
Warum dieser Umweg? Man könnte doch genau so gut gleich mit einem Feinliner aufs Papier kritzeln? Es ist der Umweg, der das Gekritzel ungelenk erscheinen lässt, und das ist erwünscht. Und dann gibt es noch zusätzliche Spuren durch das Halten des Papiers und durch das Andrücken des Farbpapiers mit der Hand. Dennoch hat mir das Schwarz-Weiß-Braun nicht ausgereicht: es musste noch Rot hinzu, das ich mit Feder und Tusche aufgebracht habe.
Ja, und dann noch die Nähte - das wollte ich unbedingt auch im Buch haben! Auf der rechten Hälfte finden sich also Nähte aus braunem und rotem Faden. Links habe ich zwei kleine Eukalyptuszweige eingenäht.




Nicht jede Seite braucht viel Aufwand
So viel ich an der Doppelseite ganz oben gemacht hatte, so wenig brauchte die folgende Seite.
Sie stammt aus einem Kurs mit Kristina Schaper und besteht aus dem Ausschnitt eines größeren Monoprints (Gelatineplatte) mit Eichenblatt und einem Zweig. Das Ganze passte so prima ins Buch, dass ich das Blatt einfach zurecht geschnitten und eingeklebt habe.
Natürlich könnte ich rechts noch Drucke oder Schrift aufbringen.
Vielleicht tue ich das auch noch eines Tages. Aber zur Zeit meine ich, dass so ein Büchlein auch ruhige Seiten braucht.
Und ruhig ist ja relativ: links fallen die Drucke ziemlich dramatisch aus. Und wenn man sich auf die Details konzentriert, ist auch die rechte Seite lebhaft.

Kurse zum Thema
Sommergarten - Pflanzenbilder auf Stoff und Papier!
Viele, viele Techniken, um Blumen und Pflanzen auf Papier und Stoff festzuhalten. Und nach Wunsch: Leporelleo oder Collagen gestalten mit euren Arbeiten. Wir stellen dazu zusätzliche Materialien und unsere Stempelkästen zur Verfügung.
Vier erholsame Tage über Fronleichnam:
Donnerstag 15. - Sonntag 18. Juni 2017, Speyer, Brunhilde Scheidmeir, Fritz Jeromin und ich (Sabine)

Die Poesie stiller Gärten und heiterer Orte
Drucktechniken zwischen abstrakt und konkret
Samstag 16. - Sonntag 17. Dezember 2017, Mannheim, Sabine Jeromin.-Gerdts, Fritz Jeromin






24.05.17

Kurzer Blick ins Leporello


Eine Doppelseite aus dem Leporello zum Thema Garten
Links Gelatinedruck auf Papier, rechts ein Streifen Blueprint auf Aquarellpapier, ganz rechts zwei Streifen farblich passendes Pongéseide mit Filzstreifen, ganz unten ein handgedrucktes und pflanzengefärbtes Etikett von Brunhildes Schals, auf das ich ein kleines Reh gestempelt habe.


Die folgende Doppelseite


Links ein Druck mit Transferfarben auf einem Synthetikstoff, rechts eine weiß/beigefarbene Collage aus hellen Naturstoffen, teilweise mit Acrylfarbe bemalt. Darauf ein Transparentpapier mit Brennspuren (hat Spaß gemacht...). Ganz rechts sieht man Teile des Papiers, mit dem es dann auf der Folgeseite weitergeht.
(Fortsetzung folgt...)


Kurse zum Thema
Sommergarten - Pflanzenbilder auf Stoff und Papier!
Viele, viele Techniken, um Blumen und Pflanzen auf Papier und Stoff festzuhalten. Und nach Wunsch: Leporelleo oder Collagen gestalten mit euren Arbeiten. Wir stellen dazu zusätzliche Materialien und unsere Stempelkästen zur Verfügung.
Vier erholsame Tage über Fronleichnam:
Donnerstag 15. - Sonntag 18. Juni 2017, Speyer, Brunhilde Scheidmeir, Fritz Jeromin und ich (Sabine)

Die Poesie stiller Gärten und heiterer Orte
Drucktechniken zwischen abstrakt und konkret
Samstag 16. - Sonntag 17. Dezember 2017, Mannheim, Sabine Jeromin.-Gerdts, Fritz Jeromin




22.05.17

Sommergarten im Leporello

Mixed Media: Leporello mit Stoffen, Papieren, direkter Naturdruck, Stempeldruck zum Thema Garten


Sommergarten haben wir unseren Workshop genannt, der über Fronleichnam in Speyer stattfindet und in dem man ganz viele Techniken kennen lernt, wie sich Pflanzen und Blumen auf Stoff und Papier abbilden lassen. Zum Beispiel Blueprint (Cyanotypie), Siebdruck, Gelatineprint, Ecoprint, Transferdruck, Pflanzendruck mit Farbe... und wir haben noch mehr an  Lager, wenn das nicht reichen sollte. Außerdem kann man, wenn man möchte, aus seinen eigenen und von uns bereit gestellten Materialien und Werkzeugen ein Leporello gestalten.


Mixed Media: Leporello mit bemalten Papieren, Naturdruck, Blueprint (kaum sichtbar), Stempeldruck, Siebdruck, Transferdruck zum Thema Garten

Am vergangenen Wochenende habe ich mich daran gemacht, bedruckte Stoffe und Papiere zum Thema zusammenzusuchen und ein Leporelle zu gestalten. Eigentlich sollten nur ein paar Seiten beklebt werden, aber ich war wie im Rausch: zwei Tage durchgearbeitet, voller Begeisterung!

Hier sieht man den Bluprint etwas besser. Links davon ein farblich passender Gelatinedruck, rechts davon einige Seiden, dann eine Seite mit Ecoüprint-Seide und einer strukturierten Materialcollage. Den Transferdruck möchte ich noch mit der Maschine freihand quilten (aber da brauche ich Hilfe...)


Das Wichtigste bei solch einem Projekt ist ausreichend Material, das zum Thema passt und aus dem man schöpfen kann. Bei mir waren das viele Gelatinedrucke (aus dem Kurs von Kristina Shaper im letzten Spätherbst), Ecoprintstoffe von Brunhilde, Siebdruckstoffe von mir, ein Ginkgo-Transferdruck von Brunhilde (aus einem Kurs, den wir zusammen im Januar gehalten haben) und ein Blueprint auf Papier von Brunhilde.

Noch mal ein etwas anderer Blickwinkel auf die ersten Seiten

An Farben und Medien hatte ich Gesso, weiße Acrylfarbe, Tusche in Schwarz, Sepia und Rot, Öldruckfarbe, ein paar alte Stempelkissen und Matte Medium zum Kleben. Dazu Stoffrestchen aller Art, Stempelchen, etwas Blattgold, ein paar Siebdruckschablonen, Zeitungsausrisse, Papiere aller Art.
Das ist das Faszinierende an Mixed Media: die kleinsten Fitzelchen können lustvoll verarbeitet werden.

Einige Seiten nach dem Transferdruck (aber noch nicht alle): eineDoppelseite Gelatinedruck, eine Seite mit Monoprint, Tuschekritzeleien sowie Handstickerei. Darauf folgt eine Doppelseite mit einem Patchwork aus Siebdruck (auch diese Doppelseite wird noch per Hand oder Maschine gequiltet. Dann folgt wieder Siebdruck und weitere Seiten.

Heute konntet ihr also einen schnellen Blick ins Buch tun. In den nächsten Tagehn folgen dann Einzelseiten.
Noch sind nicht alle Blätter fertig gestaltet. Aber das ist ja das Schöne an solchen Büchern: immer fällt einem noch eine Kleinigkeit ein, die man dann bei Gelegenheit einfügen kann - man gestaltet sozusagen einen Fortsetzungsroman...


Kurse zum Thema
Sommergarten - Pflanzenbilder auf Stoff und Papier!
Viele, viele Techniken, um Blumen und Pflanzen auf Papier und Stoff festzuhalten. Und nach Wunsch: Leporelleo oder Collagen gestalten mit euren Arbeiten. Wir stellen dazu zusätzliche Materialien und unsere Stempelkästen zur Verfügung.
Vier erholsame Tage über Fronleichnam:
Donnerstag 15. - Sonntag 18. Juni 2017, Speyer, Brunhilde Scheidmeir, Fritz Jeromin und ich (Sabine)

Die Poesie stiller Gärten und heiterer Orte
Drucktechniken zwischen abstrakt und konkret
Samstag 16. - Sonntag 17. Dezember 2017, Mannheim, Sabine Jeromin.-Gerdts, Fritz Jeromin






16.05.17

Erinnerungsspuren auf Stoff

Erinnerungen... Drucktuch von Jette Clover und vielen anderen

Inzwischen haben wir viele Drucktücher, die immer wieder aufgelegt werden, manche jahrelang.
Die Procion-Farbdurchschläge waschen sich zum Teil aus, aber nicht vollständig, denn beim Drucken kommt die Farbe ja mit Soda in Verbindung. Dies ergibt dann den eher zarten Hintergrund für die farbstarken Dekaprint-Drucke, die sich kaum auswaschen (obwohl wir Drucktücher ja nicht bügeln vor dem Waschen...).
Legen wir vor einem Workshop die frischen Tücher aus, dann kommen viele Erinnerungen hoch. Freudige. Die strahlenden Drucke oben stammen von Jette Clover. Was für ein schöner Kurs das war!

14.05.17

Angebote im Mai

Gleich mehrere Komponenten unserer Mai-Angebote: weißes Leinen, Eisenpulver für Rosteffekte und Gerbstoff-Färbungen (Shibori von Brunhilde Scheidmeir)

Leinen, Hanf und Baumwolle!
Wie toll sich unser neues Leinen nähen und in ein höchst individuelles Kleidungsstück verwandeln lässt, seht ihr im Blogbeitrag von Martina (www.machwerke.blogspot.de).
Sie hat das weiße Leinen mit Tee gefärbt und dann mit dieser und dieser Siebdruckschablone (von Martina entworfen!) und Dekaprint bedruckt. Unglaublich toll! Den Trick, mit der sie ihre Drucke geplant hat, seht ihr ganz unten in dem Post. Unbedingt merken!
Leinen in Graubraun
Unser Leinen gibt es weiß, naturfarben und in einem edlen dunklen Graubraun, einer Farbe, die vielen steht und die sich gut kombinieren lässt. Sein mittleres Stoffgewicht ist für Bekleidung optimal. Die leicht strukturierte Oberfläche lässt sich prima bedrucken. Gefärbt haben wir auch schon: sowohl Procion MX als auch Naturfarben und Rost (siehe oben) werden toll. Und sein Preis ist für reines Leinen geradezu fantastisch!
Wunderbar ist auch unsere neue, naturfarbene Hanf-Baumwolle-Mischung!
Die Qualität ist leichter als das Leinen oben, zeigt ebenfalls eine leichte Struktur und hat uns von der Optik an die schöne Spunsilk erinnert, die es leider nicht mehr gibt.
Ein toller Stoff für Ecoprint! Strandbekleidung, Tunika, Bluse, Vorhang... unendlich viele Möglichkeiten!
Übrigens: unsere Vorräte vom Chinaleinen (Ramie) gehen nun endgültig in die letzte Runde. Wir haben noch etwa 100m, danach gibt es diese Qualität leider nicht mehr. Eine Pojagi-Kursleiterin meinte, es sei die beste Qualität, die sie je gesehen hat.
Alle Stoff- und Tuchqualitäten mit Angebotspreisen seht ihr HIER.

Färben mit Naturfarben
HIER findet ihr eine Menge neuer Abfüllungen, um Ecoprints farbiger und Rostfärbungen mit Hilfe von Gerbstoff-Färbungen noch interessanter zu gestalten!

Neuheiten und Angebote für das Drucken auf Stoff und Papier
Die vielseitig einzusetzenden Siebdruckmotiven von Martina (www.machwerke.blogspot.de) mag ich besonders gerne! Es gibt sie in zwei Größen, die sich hervorragend kombinieren oder auch in Halbdrucken anordnen lassen. Ideal für Bekleidung und Accessoires!
Daneben haben wir wieder eine Reihe weiterer Motive entwickelt, z.B. Bambus in zwei Größen. HIER also die neuen, von denen ich in den nächsten Tagen Druckbeispiele zeigen werde.
Aber es gibt noch mehr, zum Beispiel:
Zum Ausprobieren von Linoldruck haben wir kurzfristig ein preiswertes Set zusammengestellt. Die Öldruckfarbe von Deka eignet sich für Stoff und Papier und die beigelegte Anleitung verrät, wie sich die Geräte ganz ohne lösungsmittelhaltige Reinigungsmittel säubern lassen.

Praktisches
Wir sind ja Stoffspezialisten und wollen das durchaus so bleiben. Aber nicht nur wir, sondern auch viele unserer Kundinnen, arbeiten auch begeistert auf Papier.
Das beginnt bei Karten, geht über Collagenerstellung (übrigens eine tolle Übung für Patchwork und Artcloth!), geht weiter über alle möglichen Druck- und Farbexperimente auf Papier bis hin zu Skizzenbücher und ArtBooks.
Solche Exprimente machen umso mehr Spaß, wenn man sie auf unterschiedlichen Papieren durchführen kann. Deshalb haben wir im Mai einige Blocks zusammengestellt, die preislich sehr günstig und qualitativ toll sind! Werft HIER einen Blick darauf! Weiße, braune, schwarze und transparente Papiere warten auf eure Drucke, Skizzen, Schriften...

Färben + Malen
Das Sprühen lässt uns zur Zeit nicht los! Egal ob auf Stoff oder auf Papier, egal ob vor dem Drucken/Malen oder anschließend... es ist eine wunderbare Möglichkeit, die Fläche zusätzlich zu strukturieren, Farbakzente zu setzen und einem Design eine geschlossene Form zu geben.
In einem der Sets sind neben dem Sprühfläschchen flüssige Textil-Acrylfarben enthalten, die sich nicht nur für Stoff, sondern auch für Papier eignen (Fixierung auf Stoff durch Bügeln). Wir haben Grundfarben aus dem kühlen Bereich gewählt, weil sich diese besonders gut mischen lassen.
Das andere Set enthält nur Sprühfläschchen in zwei Größen.
Ausprobiert haben wir diese Fläschchen mit den flüssigen Acrylfarben (siehe oben), flüssigen Procion MX und Aquarellfarben in flüssiger Form. Alles hat prima funktioniert und ergab fantastische Effekte!

Beim Färben wird immer wieder vergessen, dass nicht nur das Tauchen des Stoffs in Farbe oder das Übergießen des Stoffs mit Farbe dazu gehört.
Sondern auch das Sprühen.
Und das großflächige Bemalen mit flüssiger Farbe, also Aquarelltechnik.
Dafür, und auch für viele andere Zwecke (ich nehme sie z.B. für den flächigen Wachsauftrag auf Collagen) stellen wir euch zwei chinesische Bambuspinsel vor aus weichem Ziegenhaar. Die sind so schön, dass man sie auch verschenken kann. Und super preiswert!
Wir würden uns freuen, wenn etwas für euch dabei wäre.
Herzliche Grüße
Sabine







12.05.17

Breakdown Drucke von Regina Birk

Regina Birk: Detail eines Breakdown Printings

Schaut man sich einen Stoff mit Breakdown Printing an, weiß man meistens nicht, ob man sich lieber die ganze Arbeit oder nur einen Ausschnitt ansehen möchte. Beides ist gleichermaßen interessant!

Regina Birk: Detail eines Breakdown Printings

Die ausbrechenden Muster erinnern an verwitterte Wände und verfallene Mauern und laden zum Entdecken feiner Strukturen ein.

Die Drucke von Regina sind in einem Kurs bei Leslie Morgan im Textilstudio Speyer entstanden.
Die delikaten Farben des Drucks sind mir nicht aus dem Kopf gegangen, deshalb habe ich Regina um Bilder gebeten. Vielen Dank, liebe Regina, dass ich veröffentlichen darf!


Regina Birk: Detail eines Breakdown Printings

Beim Recherchieren im Internet habe ich HIER Reginas Birks Arbeit "City Lights" gefunden, die bei der European Quilt Triennale 2016 (Heidelberg) angenommen und ausgestellt worden war! Ganz toll!
Durch Anklicken der Arbeit kann man eine Vergrößerung anschauen. Leider wird das Bild aber gleichzeitig gedreht. Macht nix, die Arbeit lässt sich dennoch gut betrachten und genießen.


Kurs zum Thema

In 14 Tagen startet dieser tolle 5-Tage-Kurs: nur noch 1 Platz frei!
Breakdown and Beyond
Diese interessante Siebdrucktechnik in all ihren Facetten kennenlernen bei einer ihrer Entwicklerinnen persönlich!
mit Leslie Morgan in Speyer, Mittwoch 24.05. - Sonntag 28.05.2017

09.05.17

Ich bin wieder da (oder doch noch nicht ganz)



Am gefüllten Regal sehe ich, dass das Foto zu einem Zeitpunkt gemacht wurde, als Uwe und ich schon eingetroffen waren. Denn pünktlich zu Messebeginn machten wir es wie in jedem Jahr spannend...  Es ist schon Tradition, dass wir trotz Wecker und bester Vorbereitung am ersten Tag zu spät kommen.
Dieses Mal hat das Auto durchgehalten und ist nicht, wie in den vergangenen beiden Jahren, plötzlich auf der Strecke stehen geblieben.
Es war eher ein Zusammenspiel unterschiedlicher Faktoren, dass wir wie üblich deutlich später ankamen als geplant und in Hetze schnell alles richten mussten. Aber es hat geklappt!
Vielen Dank an all die lieben und netten Besucherinnen: es war wie immer wunderschön und inspirierend, sich mit euch zu unterhalten! Viele bekannte Gesichter, viele neue, und die Gespräche und Informationen immer interessant!
Die drei Tage verfliegen blitzschnell. Jetzt sind wie wieder in Mannheim, die übliche Arbeit hat schon wieder begonnen und mein Bruder versucht, das Liegengebliebene so schnell wir möglich abzuarbeiten.
Ich bin zur Zeit noch nicht ganz arbeitsfähig, weil ich bereits am Samstag einen Infekt eingefangen hatte, der mich immer noch plagt. Seit gestern ruhe ich mich aus und versuche, wieder in eine stabile Lage zu kommen. Bitte entschuldigt deshalb, wenn eine Rückmeldung auf Anfragen nicht ganz so schnell kommt, wie gewohnt.
Bis bald und herzliche Grüße von uns allen
Sabine

04.05.17

Nadelwelt: der Rohbau steht!

Nadelwelt: Regale + Tische sind aufgebaut

Seit gestern Abend sind unsere Regale und Tische aufgebaut und die meisten Warenpakete liegen auch schon in Karlsruhe auf dem Stand. Die Hauptarbeit ist also schon gemacht.
Heute gehts an das Dekorieren der Wand, das Auspacken und Befüllen von Regal und Tischen und all das, was so einen Stand für drei Tage wohnlich und attraktiv machen soll. Wir liegen gut in der Zeit und denken, dass wir an das meiste gedacht haben. Fehlt etwas, können wir das am Freitag noch schnell richten.
Morgen. ab 10 Uhr geht es los, kurz vorher wird das Lampenfieber steigen...

03.05.17

So toll ist naturfarbenes Leinen als Grundstoff

Claire Benn: Siebdruck mit Procion MX auf naturfarbenem Leinen

Naturfarbenes Leinen hat die Farbe von Sand. Es ist ein weicher Farbton, der immer noch ausreichend kontrastreich ist für einen Druck.
Wie toll ein Druck auf naturfarbenem Leinen aussehen kann, ist beim Bild oben zu sehen! Es ist ein Demostoff, den Claire Benn im letzten oder vorletzten Jahr bei einem Kurs in Speyer gedruckt hat.
Sieht das nicht toll aus? Es muss also nicht immer weiß sein!



Kurs zum Thema
Seeking Change, Taking Risks, Moving On! Spannender Workshop für alle, die sich künstlerisch weiter entwickeln möchten
Claire Benn und Claudia Helmer, Speyer, Donnerstag 07. - Sonntag 10. September2017


 *******
 

Ab heute beginnen wir mit dem Messeaufbau, am Freitag geht es dann für 3 Tage los!.
Wenn ihr uns auf der Nadelwelt besuchen wollt, freuen wir uns sehr!
Ihr findet uns wieder auf dem Stand E2.2






02.05.17

Under Pressure - unter Druck...

Unter Druck gesetzt ruhen die beklebten Buchumschläge bis zum nächsten Tag


Damit sich Buchbinderleim, Graupappe und Bezugspapier bzw. Bezugsstoff schön miteinander verbinden, ruhen sie über Nacht unter Druck.
Dies sind Bilder aus Michaelas (www.muellerinart.blogspot.de).klassischem Workshop, bei dem am ersten Tag gestempelt und schabloniert wird.
Und am zweiten Tag entstehen aus diesen wunderbaren Papieren super schöne Hefte und Bücher
Bei jedem Workshop von Michaela staune ich aufs Neue, dass in nur zwei Tagen so viele tolle Ergebnisse zu bestaunen sind!

Unter Druck, vor allem Zeitdruck, sind auch wir.
Am Mittwoch wird der erste Teil unseres Standes auf der Nadelwelt aufgebaut: die Trennwände werden mit weißem Stoff bespannt, Tische und Regale aufgestellt, die Tische ebenfalls mit Stoff verhüllt.
Gleichzeitig werden in Mannheim noch die Prospekte gefaltet, Preisschilder geschrieben, die letzten Stoffe gebügelt und verstaut, Farben usw. in Kisten verpackt, alle Utensilien fürs Zeigen der Siebdruckschablonen zusammengestellt und so weiter, und so fort.
Am Donnerstag ist dann der eigentliche Aufbautag: alles wird ausgepackt, auf den Tischen und in den Regalen verstaut, die Trennwände werden dekoriert... Wir haben also noch gut zu tun...



Kurs zum Thema
Mustern und Buchbinden nach MüllerinArt Der klassische Workshop zum Einstieg. Stempeln, Schablonendruck, Buchbinden.
mit der fabelhaften Michaela Müller (www.muellerinart.blogspot.de) in Mannheim, Samstag 04. - Sonntag 05. November 2017


 *******


Da ich durch die Vorbereitungen für Nadelwelt (Karlsruhe, 5.-7. Mai 2017) im Augenblick wenig Zeit zum Bloggen habe, setze ich in den nächsten Wochen täglich ein oder mehrere Bilder aus früheren Workshops ein.
Dort sind so tolle Arbeiten entstanden, die ich euch gerne zeigen möchte.

Wenn ihr uns auf der Nadelwelt besuchen wollt, freuen wir uns sehr!
Ihr findet uns wieder auf dem Stand E2.2




01.05.17

Breakdown mit Entfärbepaste

Breakdown und Druck mit Procion MX und Entfärbepaste

Den Stoff (ihr sehrt hier Ausschnitte) hatte ich in einem Kurs von Leslie Morgan und Claudia Helmer gedruckt. Zum ersten Mal konnte ich dort ausprobieren, ein Breakdown Sieb nicht wie üblich mit farbloser Druckpaste oder Farbpaste abzurakeln, sondern Entfärbepaste zu verwenden.


Breakdown und Druck mit Procion MX und Entfärbepaste

Beim Schichten wird normalerweise der Stoff Schritt für Schritt dichter und dunkler. Durch das Rakeln mit Entfärbepaste können dagegen Highlights gesetzt werden. Wird das Muster zu hell, lassen sich weitere Farbschichten darüber setzen.


Breakdown und Druck mit Procion MX und Entfärbepaste

Gedruckt habe ich auf eine kräftige Bouretteseide, die Procion-Färbungen unvergleichlich intensiv und satt wiedergibt. Ein Traum!


Kurse zum Thema

Breakdown and Beyond
Diese interessante Siebdrucktechnik in all ihren Facetten kennenlernen bei einer ihrer Entwickelinnen persönlich!
mit Leslie Morgan in Speyer, Mittwoch 24.05. - Sonntag 28.05.2017

Breakdown Printing
Für Einsteiger, mit einem Schwerpunkt auf Accessoires und Stoffe zum Nähen
mit Brunhilde Scheidmeir + Sabine Jeromin-Gerdts in Speyer,  Samstag 15. - Sonntag 16. Juli 2017

Schichten von Farben, Techniken und Stoffen
Stoffe mit Tiefe herstellen, Schicht für Schicht...
mit Brunhilde Scheidmeir + Sabine Jeromin-Gerdts in Mannheim, Freitag 01. - Sonntag 03. September 2017


 *******


Da ich durch die Vorbereitungen für Nadelwelt (Karlsruhe, 5.-7. Mai 2017) im Augenblick wenig Zeit zum Bloggen habe, setze ich in den nächsten Wochen täglich ein oder mehrere Bilder aus früheren Workshops ein.
Dort sind so tolle Arbeiten entstanden, die ich euch gerne zeigen möchte.

Wenn ihr uns auf der Nadelwelt besuchen wollt, freuen wir uns sehr!
Ihr findet uns wieder auf dem Stand E2.2






30.04.17

Auch Blätter lieben Seide! Eukalyptus auf Pongé und Organza

Eukalyptus auf schwerer Pongéseide: Brunhilde Scheidmeir, Bild Leslie Morgan www.committedtocloth.uk)

Einfach zum Genießen! Oben Eukalyptusdrucke auf einer schweren Pongéseide, unten Eukalyptusdrucke auf Seidenorganza. Der Beitrag, den das Material für den optischen Eindruck liefert, ist an diesen beiden Bildern besonders gut zu sehen!

In diesem Jahr unterrichtet Brunhilde zwei Mal in England: einmal im Juli in Leslies Studio, zum anderen im August beim Festival of Quilts in Birmingham.
In Mannheim/Speyer unterrichtet Brunhilde in diesem Jahr noch dreimal (Termine unten).

Eukalyptus auf Seidemorganza: Brunhilde Scheidmeir, Bild Leslie Morgan www.committedtocloth.uk)

Kurse zum Thema
Ecoprint auf Stoff und Papier - für Einsteiger
Viel mehr als ein üblicher Einsteigerkurs - prall gefüllt mit Informationen, Testen, Materialkunde
Samstag 26. - Sonntag 27. August 2017, Mannheim, Brunhilde Scheidmeir, Fritz Jeromin

Ecoprint - das volle Programm + Rost!, Schwerpunkt Eukalyptus
Poetische Naturdrucke mit den natürlichen Farben des Blattes + Roist + Naturfarben... 4 Tage tiefes Eintauchen in die Materie
Donnerstag 12. - Sonntag 15. Oktober 2017, Speyer, Brunhilde Scheidmeir, Fritz Jeromin

Für Einsteiger: Eoürint auf Stoff und Papier. Mit Schwerpunkt Eukalyptus auf Wollschals
Viel mehr als ein üblicher Einsteigerkurs - prall gefüllt mit Informationen, Testen, Materialkunde. So kurz vor Weihnachten: wunderschöne Eukalyptusschals
Samstag 09. - Sonntag 10. Dezember 2017, Mannheim, Brunhilde Scheidmeir, Fritz Jeromin

 *******


Da ich durch die Vorbereitungen für Nadelwelt (Karlsruhe, 5.-7. Mai 2017) im Augenblick wenig Zeit zum Bloggen habe, setze ich in den nächsten Wochen täglich ein oder mehrere Bilder aus früheren Workshops ein.
Dort sind so tolle Arbeiten entstanden, die ich euch gerne zeigen möchte.

Wenn ihr uns auf der Nadelwelt besuchen wollt, freuen wir uns sehr!
Ihr findet uns wieder auf dem Stand E2.2

29.04.17

Procion MX, gesprüht und getropft

Procion MX, gesprüht + getropft (Arbeit von Sam (10 Jahre), Grundkurs 1

Im Procion MX-Grundkurs 1 hat auch Sam teilgenommen, der uns mit seiner Konzentration, Freude und Kreativität erstaunt und begeistert hat. 10 Jahre erst und so tolle Arbeiten!
Hier hat er Experimente mit dem gezielten Sprühen von Procion MX auf Stoff durchgeführt: einfach toll!
Das Sprühen von Farbe ist so vielseitig einsetzbar: als Hintergrund oder auch als letzte Farbschicht, um zum Schluss noch Highlights zu aufzubringen. Und natürlich toll zum schnellen Schablonieren.

Ein paar Tipps:
Am besten, man sprüht in kurzen Stößen, dann ist der feine Farbnebel am schönsten sichtbar. Wie man an der Arbeit oben sieht, kann man durch wiederholtes Sprühen schattieren. (Link zu den Sprühflaschen)
Wasserlösliche Farbe (wie Procion MX oder gelöste Säurefarben) kann man ohne Weiteres versprühen. Pigmentfarben (z.B. Textil-Acrylfarben, Link) muss man erst einmal testen. Wenn im Farbnamen "Pastell.." auftaucht oder "deckend" wäre ich zunächst einmal vorsichtig, weil sich dahinter meist Weißmischungen verstecken und Weißpigmente oft größer sind.
In der Regel aber lassen sich flüssige Textil-Acrylfarben (fälschlicherweise heißen sie immer noch "Seidenmalfarben zum Bügeln", sie funktionieren aber wunderbar auch auf Pflanzenfasern!) problemlos versprühen. Man kann sie mit etwas Wasser verdünnen, so dass sie -bei gleichbleibender Farbintensität- noch ergiebiger sind. Wichtig: nach dem Sprühen die Düse zumindest abwischen. Besser noch: das Fläschchen leeren (Farbe in einen extra Behälter geben, nicht mehr ins Originalglas!) und mit Wasser säubern. Dann kann nichts verstopfen.

An unserem Stand E2.2 auf der Nadelwelt (siehe unten) zeige ich an allen drei Tagen die Kombination von Siebdruckschablonen und Sprühen mit Textil-Acrylfarben!


Kurse zum Thema
Grundlagenkurs 2: Schichten von Farben, Techniken und Stoffen.
Mannheim, 1. - 3. September 2017, mit Brunhilde Scheidmeir und mir
(für diesen Kurs gibt es nur noch einen freien Platz)


 *******


Da ich durch die Vorbereitungen für Nadelwelt (Karlsruhe, 5.-7. Mai 2017) im Augenblick wenig Zeit zum Bloggen habe, setze ich in den nächsten Wochen täglich ein oder mehrere Bilder aus früheren Workshops ein.
Dort sind so tolle Arbeiten entstanden, die ich euch gerne zeigen möchte.

Wenn ihr uns auf der Nadelwelt besuchen wollt, freuen wir uns sehr!
Ihr findet uns wieder auf dem Stand E2.2


28.04.17

Schablonendruck/Siebdruck für Nähbegeisterte

Ute Dean: Täschchen, schabloniert mit Dekaprint

Zum Workshop "Siebdruck für Nähbegeisterte" hat mir Ute Dean spontan das Bild eines Täschchens geschickt, für das sie extra Stoff mit Dekaprint schabloniert hatte.

Ute schreibt:
Beim Kurs "Siebdruck für Nähbegeisterte" kann ich zwar nicht dabei sein, aber ich schicke dir mal ein Foto von meinem neuesten Werk zu diesem Thema.
Das Täschchen beherbergt den Kleinkram, der sonst 
in meiner Handtasche verstreut wäre: Papiertaschentücher, Nagelfeile, Schweizer Taschenmesser, Kugelschreiber, Pflaster (hey, frau muss für alles gerüstet sein). Der Stoff ist ein fester Möbelstoff aus dem blau-gelben Einrichtungshaus.
Gedruckt habe ich in mehreren Schichten mit dem unglaublich wandelbaren Dekaprint Blau (= Dunkelblau.
Kommt wie Royalblau aus der Flasche, wird beim Trocknen dunkler)
Einen Teil habe ich mit der farblosen Variante gemischt und dadurch einen Pastellton erzielt. Einen anderen Teil habe ich mit schwarz abgetönt.
Die Schablone ist eine offene Schablone, die ich irgendwann mal gekauft hatte. Ich habe sie aber kombiniert mit eurem leeren Siebdruckrahmen, weil ich offene Schablonen umständlich zu handhaben finde :-)
Der Druck ist absichtlich etwas ungenau. Ich mag das japanische "Wabi-Sabi" Konzept, das auch im vermeintlich Unperfekten die Schönheit sieht.
An Utes Beispiel sieht man gut, dass sie nicht einfach eine Meterware gleichmäßig bedruckt hat, sondern ihre Drucke auf den Schnitt abgestimmt hat.

Weitere Beiträge von Ute Dean hier auf dem Blog



Kurse zum Thema
Siebdruckstoffe für Nähbegeisterte  Eigenes Design, individuelle Stoffe zum Nähen.
Samstag 19. - Sonntag 20. August 2017, Mannheim, Sabine Jeromin-Gerdts

Siebruck mit Kristina Schaper,
www.amliebstenbunt.blogspot.de
Auf diesen Kurs freue ich mich ganz besonders! In diesem Jahr ist dies der einzige Kurs, den Kristina in Deutschland gibt. Nicht versäumen!!!  (zur Zeit ausgebucht Lasst euch auf die Warteliste setzen)
Freitag 15. - Sonntag 17. September 2017, Mannheim, Kristina Schaper

Siebdruck + Taschen nähen mit Martina 
http://machwerke.blogspot.de/
Individuellen Stoff herstellen für die fabelhaften Taschen von Martina (zur Zeit ausgebucht. Lasst euch auf die Warteliste setzen)
Freitag 27. - Sonntag 29. Oktober 2017, Speyer, Martina Hahm-Göttle

Noch weitere Kurse zu Stoffgestaltung für Nähbegeisterte
MarkMaking für Nähbegeisterte  Eigenes Design, individuelle Stoffe zum Nähen. Individuelle Stoffe herstellen mit Pinseln, Stempeln und Stiften für kleinere und größere Nähprojekte.
Samstag 29. - Sonntag 30. Juli 2017, Mannheim, Sabine Jeromin-Gerdts

Auch für Filzerinnen interessant!
Breakdown Printing für Meterware und Accessoires Einführung in eine faszinierende Siebdrucktechnik, die Einzeldrucke erzeugt. Ideal für Meterware, Patchwork, Accessoires, Taschen, Täschchen, Kissen... und auch für Stoffe fürs Nunofilzen!
Samstag 15. - Sonntag 16. Juli 2017, Speyer, Brunhilde Scheidmeir + Sabine Jeromin-Gerdts




 *******


Da ich durch die Vorbereitungen für Nadelwelt (Karlsruhe, 5.-7. Mai 2017) im Augenblick wenig Zeit zum Bloggen habe, setze ich in den nächsten Wochen täglich ein oder mehrere Bilder aus früheren Workshops ein.
Dort sind so tolle Arbeiten entstanden, die ich euch gerne zeigen möchte.

Wenn ihr uns auf der Nadelwelt besuchen wollt, freuen wir uns sehr!
Ihr findet uns wieder auf dem Stand E2.2

27.04.17

Farbauftrag bei Siebdruckschablonen

Möglichkeiten des Farbauftrags

Wenn man mit unseren Siebdruckschablonen einen schönen, vollständigen Farbauftrag mit geringem Farbverbrauch erreichen möchte, gibt es nichts Besseres als die weiche Gummirakel. Beim Farbwechsel wischt man sie einfach sauber und arbeitet weiter. Nicht nur ich bin Fan dieses Werkzeugs!
Aber den Schwammroller, den wir früher empfohlen haben, möchte ich ebenfalls nicht missen. Ich verwende ihn immer dann, wenn ich ein Motiv nicht ganz audrucken und weiche, malerische Kanten erhalten möchte. Er hat allerdings auch ein paar Nachteile: gerade Anfänger neigen dazu, famit besonders viel Farbe aufzunehmen und mit großem Druck zu arbeiten. Dadurch wird manchmal zu viel Farbe durch das Sieb gequetscht. Folge: Feine Schraffuren, die dicht beeinander liegen, laufen auf dem Stoff zu und werden nicht mehr genau abgebildet. Das passiert mit der Rakel nicht. Zweitens: im Schaumgummi bleibt viel Farbe, die beim Farbwechsel ausgespült werden muss. Auch das passiert mit der Rakel nicht. Drittens: für schnelles Arbeiten braucht man für jede Farbe einen extra Roller. Die Rakel wird einfach abgewischt und weiter gehts...
Füreinen malerischen Farbauftrag mit mehreren Farben kann man auch einen zurecht geschnittenen Küchenschwamm wähle. Er hat den Vorteil, dass man gleich mehrere Farben gezielt auftragen kann. Man drückt die Farbe mit dem Schwamm durch das Sieb bzw. streicht sie vorsichtig durch (aber mit Gefühl!!!).
Auch der Borstenpinsel ist solch ein Werkzeug, mit dem man mehrfarbige, malerische Drucke erreichen kann. Man streicht die Farbe mit etwas Druck durch die Sieböffnungen.


Teildrucke mit den oben beschriebenen Werkzeugen

All diese Werkzeuge eignen sich übrigens auch für große Siebdruckrahmen.
Für Siebdruck auf Stoff gibt es eine Menge Workshops bei uns, denn dies ist eine unserer Spezialitäten.


Kurse zum Thema, z.B.
Siebdruckstoffe für Nähbegeisterte  Eigenes Design, individuelle Stoffe zum Nähen.
Samstag 19. - Sonntag 20. August 2017, Mannheim, Sabine Jeromin-Gerdts

Siebruck mit Kristina Schaper,
www.amliebstenbunt.blogspot.de
Auf diesen Kurs freue ich mich ganz besonders! In diesem Jahr ist dies der einzige Kurs, den Kristina in Deutschland gibt. Nicht versäumen!!!  (zur Zeit ausgebucht Lasst euch auf die Warteliste setzen)
Freitag 15. - Sonntag 17. September 2017, Mannheim, Kristina Schaper

Siebdruck + Filzen!
Siebdruck auf feiner Seide, ideal fürs Nunofilzen
Samstag 07. - Sonntag 08. Oktober 2017, Mannheim, Brunhilde Scheidmeir + Sabine Jeromin-Gerdts

Siebdruckschablonen - so viele Möglichkeiten!
Siebdruck für zu Hause, kleine Motive, unendliche viele Möglichkeiten... für Bilder, Stoffe, Patchwork, Karten, Papier - eigene Motive erstellen...
Samstag 21. - Sonntag 22. Oktober 2017, Mannheim, Sabine Jeromin-Gerdts

Siebdruck + Taschen nähen mit Martina 
http://machwerke.blogspot.de/
Individuellen Stoff herstellen für die fabelhaften Taschen von Martina (zur Zeit ausgebucht. Lasst euch auf die Warteliste setzen)
Freitag 27. - Sonntag 29. Oktober 2017, Speyer, Martina Hahm-Göttle

Grundlagenkurs 3: Siebdrucktechniken auf Stoff
Siebdruck, Siebdruck, Siebdruck - viele Techniken, viele spezielle Anwendungen. Hauptsächlich mit Procion MX-Farben, aber auch Dekaprint und -falls das Wetter mitspielt- mit Entfärbepaste
Freitag 10. - Sonntag 12. November 2017, Speyer, Brunhilde Scheidmeir + Sabine Jeromin-Gerdts



 *******


Da ich durch die Vorbereitungen für Nadelwelt (Karlsruhe, 5.-7. Mai 2017) im Augenblick wenig Zeit zum Bloggen habe, setze ich in den nächsten Wochen täglich ein oder mehrere Bilder aus früheren Workshops ein.
Dort sind so tolle Arbeiten entstanden, die ich euch gerne zeigen möchte.

Wenn ihr uns auf der Nadelwelt besuchen wollt, freuen wir uns sehr!
Ihr findet uns wieder auf dem Stand E2.2

26.04.17

Auch das ist Blueprint!

Blueprint + Shibori  (Brunhilde Scheidmeir)

Blueprint oder Cyanotypie ist eigentlich ein Fotoverfahren. Mit einer speziellen Lösung wird Stoff oder Papier lichtempfindlich gemacht. gibt man diese dann ins UV-Licht, wandeln sich unbedeckte Stellen in ein wunderschönes Blau, bedeckte Stellen (z.B. oben durch Pflanzen) bleiben hell.
Die oben gezeigte Cyanothypie hängt in der Werkstadt von Brunhilde. Wegen seinem sonnigen Hintergrund hat er mir der Druck schon immer besonders gut gefallen. Deshalb habe ich ihn beim letzten Mal, als ich in Speyer war, schnell mal fotografiert.
Obwohl das Foto nicht optimal ist, kann man doch sehen, wie gut sich Blueprint mit einer Färbung (sogar Shibori-Musterfärbung) kombinieren lässt, und wie sich die Farben mischen (das Blau nimmt Grüntöne an).


Cyanotypie wird im Augenblick von der Quilterszene wieder neu entdeckt. Die Technik  lässt sich hervorragend mit anderen Druckverfahren kombinieren.
Links sehr ihr ein Patchwork mit mehreren Blueprints (Brunhilde Scheidmeir, Fritz Jeromin), einem Lavendelumdruck eines Fotos, das unser Großvater gemacht hat (Umdruck von Fritz Jeromin) und vielen Siebdrucken mit unseren Schablonen.
Farblich sind die Drucke so neutral, dass sie sich in viele Farbschemata einpassen.

Eigentlich ist das Verfahren ganz einfach. In der Praxis zeigt sich jedoch, dass eine Menge Fragen auftauchen, wenn man schöne Druckeund ein interessantes Design erreichen möchte.
Einige der schönen Blueprints von Brunhilde seht ihr HIER.

Blueprint (Cyanothpie) könnt ihr bei uns an zwei Terminen lernen.


Kurse zum Thema:
Eine Einführung in Blueprint gibt es im Rahmen unseres Kurses "Sommergarten - Pflanzenbilder"
15. - 18. Juni in Speyer (über Fronleichnam) mit Brunhilde, Fritz und mir

Blueprint (Cyanotypie) - das volle Programm!
findet am 30. Juni - 2. Juli in Speyer statt ebenfalls mit Brunhilde, Fritz und mir


 *******


Da ich durch die Vorbereitungen für Nadelwelt (Karlsruhe, 5.-7. Mai 2017) im Augenblick wenig Zeit zum Bloggen habe, setze ich in den nächsten Wochen täglich ein oder mehrere Bilder aus früheren Workshops ein.
Dort sind so tolle Arbeiten entstanden, die ich euch gerne zeigen möchte.

Wenn ihr uns auf der Nadelwelt besuchen wollt, freuen wir uns sehr!
Ihr findet uns wieder auf dem Stand E2.2








25.04.17

Ganz schön bunt hier!

Siebdruckschablonen, Dekaprint, entstanden auf der Nadelwelt

Dies ist ein typischer Stoff, wie er am Vorführtisch auf der Nadelwelt entsteht.
Wir zeigen dort an allen drei Tagen, wie man mit den Siebdruckschablonen druckt. Und da man mit den Besucherinnen immer schnell ins Gespräch kommt, es in den Hallen in der Regel warm ist und die Farbe schnell trocknet, gebe ich oft schon nach wenigen Drucken die Siebdruckschablone ins Wasser und nehme eine neue.
So kommt es, dass die Stoffe mit irrwitzig vielen Motiven bedruckt sind, aber irgendwie doch einen gewissen Zusammenhalt zeigen.
Zum einen hängt das mit der Begrenzung auf ein Motivthema zusammen. Hier zum Beispiel wurden nur Pflanzenmuster gedruckt. Zwar in unterschiedlichen Abstraktionsgraden, aber eben Blätter und Blüten.
Zum anderen hängt es mit der Beschränkung auf drei Grundfarben plus Schwarz zusammen. Der Stoff wirkt zwar sehr bunt, aber die Mischungen haben eine Gemeinsamkeit: sie stammen aus nur drei Grundfarben.
Ich drucke mit den drei Dekaprint-Eurofarben, weil sich diese besonders gut mixen lassen. Das Rot entspricht einem Magenta, das Blau einem Cyan (geht in die Richtung Türkis) und das Gelb ist schön hell und neutral (nicht zu zitronig und nicht zu warm). Dazu kommt noch ein Schwarz für Kontraste, und um die kräftigen Farben auch mal etwas abdunkeln zu können.



Kurse zum Thema
Sommergarten! Pflanzenbilder auf Stoff und Papier - so viele unterschiedliche Techniken! 
Vier Tage kreativer Erholung über Fronleichnam
15. - 18. Juni in Speyer mit Brunhilde Scheidmeir, Fritz Jeromin und mir


Siebdruckschablonen - so viele Möglichkeiten!
Mit Dekaprint und Entfärbepaste und vielem mehr...
21. - 22. Oktober in Mannheim mit Sabine Jeromin-Gerdts


 *******


Da ich durch die Vorbereitungen für Nadelwelt (Karlsruhe, 5.-7. Mai 2017) im Augenblick wenig Zeit zum Bloggen habe, setze ich in den nächsten Wochen täglich ein oder mehrere Bilder aus früheren Workshops ein.
Dort sind so tolle Arbeiten entstanden, die ich euch gerne zeigen möchte.

Wenn ihr uns auf der Nadelwelt besuchen wollt, freuen wir uns sehr!
Ihr findet uns wieder auf dem Stand E2.2






24.04.17

Slow Fabric

Einer meiner Lieblingsstoffe (Brunhilde Scheidmeir; gefärbt, beschrieben, bedruckt ... und wartet auf eine weitere Schicht)
Früher sagte man "Gut Ding will Weile haben", und das stimmt wohl immer noch. Man beginnt einen Stoff, hängt ihn für eine Weile an eine Wand, an der er immer wieder betrachtet werden kann. Fragt sich: Was gefällt mir an dem Stoff? Warum? Was gefällt mir nicht an dem Stoff? Warum?
Und plötzlich, in diesem länger andauernden, freundlichen Dialog zwischen dem Stoff und dir, kommt dir eine Idee: so muss es weiter gehen!
Brunhildes Stoff besteht zur Zeit aus drei Schichten: aus einer Grundfärbung mit Procion MX, Schrift mit verdickter Farbe mit einem Liner und einet Schicht mit einem ganz einfachen Breakdown-Muster.
Ich liebe diesen Stoff!
Zum einen sind es die Farben. Vor allem aber liebe ich den Stoff, weil er noch so viele Möglichkeiten bietet. Sowohl, was weitere Schichten angeht als auch, was die Kombination mit weiteren Stoffen betrifft. Wenn man nicht schon von Beginn an eine ganz deutliche Vorstellung hat, wohin die Reise gehen soll, ist solch ein langsames, offenes Vorgehen von Vorteil. Ich bin also sehr gespannt, wie sich Brunhildes Arbeit weiter entwickeln wird.
Dieser Stoff könnte in verschiedenen Kursen entstanden sein...


Kurse zum Thema

Breakdown and Beyond
Diese interessante Siebdrucktechnik in all ihren Facetten kennenlernen bei einer ihrer Entwickelinnen persönlich!
mit Leslie Morgan in Speyer, Mittwoch 24.05. - Sonntag 28.05.2017

Schrift auf Stoff
Schriftexperimente auf Stoff, viele Techniken kennenlernen
mit Claudia Helmer in Speyer, Freitag 23. - Sonntag 25. Juni 2017

Breakdown Printing
Für Einsteiger, mit einem Schwerpunkt auf Accessoires und Stoffe zum Nähen
mit Brunhilde Scheidmeir + Sabine Jeromin-Gerdts in Speyer,  Samstag 15. - Sonntag 16. Juli 2017

Schichten von Farben, Techniken und Stoffen
Stoffe mit Tiefe herstellen, Schicht für Schicht...
mit Brunhilde Scheidmeir + Sabine Jeromin-Gerdts in Mannheim, Freitag 01. - Sonntag 03. September 2017


 *******


Da ich durch die Vorbereitungen für Nadelwelt (Karlsruhe, 5.-7. Mai 2017) im Augenblick wenig Zeit zum Bloggen habe, setze ich in den nächsten Wochen täglich ein oder mehrere Bilder aus früheren Workshops ein.
Dort sind so tolle Arbeiten entstanden, die ich euch gerne zeigen möchte.

Wenn ihr uns auf der Nadelwelt besuchen wollt, freuen wir uns sehr!
Ihr findet uns wieder auf dem Stand E2.2






23.04.17

Nochmal Sommergarten - der Workshop mit vielen Schnupperkursen

Aus unserem Sommergarten-Kurs vom letzten Jahr: Entfärbedruck, Siebdruck, Siebdruck mit Reservierung, Ecoprint, Blueprint...

Aus unserem Sommergarten-Kurs vom letzten Jahr: Siebdruck mit Reservierung, Blueprint, Pflanzendruck mit Öldruckfarben

Jutta betont die Umrisse ihrer Transferdrucke mit einem Fineliner, so dass sie fast dreidimensional auf dem Stoff erscheinen (Bilder von Moni http://all-taeglich.blogspot.de/)

Vier kreative und erholsame Tage mit viel Spaß über Fronleichnam in Speyer! Es gibt wieder eine Menge Infos, neue Techniken zum Ausprobieren, Gespräche und Lachen...



Kurse zum Thema
Sommergarten! Pflanzenbilder auf Stoff und Papier - so viele unterschiedliche Techniken! 
Vier Tage kreativer Erholung über Fronleichnam
15. - 18. Juni in Speyer mit Brunhilde Scheidmeir, Fritz Jeromin und mir

Naturdruck mit Farbe und Entfärbepaste. Experimentell und traditionell - auf Stoff!
 12. - 13. August in Mannheim, mit Fritz Jeromin und mir



 *******


Da ich durch die Vorbereitungen für Nadelwelt (Karlsruhe, 5.-7. Mai 2017) im Augenblick wenig Zeit zum Bloggen habe, setze ich in den nächsten Wochen täglich ein oder mehrere Bilder aus früheren Workshops ein.
Dort sind so tolle Arbeiten entstanden, die ich euch gerne zeigen möchte.

Wenn ihr uns auf der Nadelwelt besuchen wollt, freuen wir uns sehr!
Ihr findet uns wieder auf dem Stand E2.2


22.04.17

Sommergarten - viele Schnupperkurse zu einem Thema: Pflanzen und Blumen!

Brunhilde Scheidmeir: Ecoprint auf Papier mit Fineliner

Im Juni findet in Speyer ein Workshop statt, dessen Generalthema "Sommergarten" ist.
Vier Tage lang zeigen wir ganz viele unterschiedliche Techniken, wie sich Pflanzen auf Stoff und auf Papier bannen lassen.
Brunhilde Scheidmeir auf Papier: Pflanzenfarben, Eisen
Das Beispiel oben zeigt einen Ecoprint auf Papier. Durch den Fineliner, der die Umrisse betont, erhält das Ganze die Wirkung einer Illustration.
Für das Beispiel unten hat Brunhilde zunächst das Papier mit Pflanzenfarben aquarelliert, dann darauf ein Blatt als Maske gelegt (Reservierung) und die Blattumrisse mit schnellen Pinselstrichen und Eisenbeize betont.

Dies sind nur wenige Techniken aus den vielen Möglichkeiten, die wir ausprobieren werden.
Und sie funktionieren natürlich nicht nur auf Papier, sondern auch auf Stoff! Was für vielfältige Möglichkeiten für die Stoffgestaltung!
Ich freue mich schon sehr darauf und werde in den nächsten 14 Tagen immer mal wieder Bilder zu diesem Workshop posten, denn angefangen von Ecoprint über Siebdruck bis hin zu Blueprint, Naturdruck, Gelatineprint und Transferdruck tauchen wir tief ein in das Thema und gestalten aus den Arbeiten unseren ganz persönlichen Sommergarten.


Kurse zum Thema
Sommergarten! Pflanzenbilder auf Stoff und Papier - so viele unterschiedliche Techniken! 
Vier Tage kreativer Erholung über Fronleichnam
15. - 18. Juni in Speyer mit Brunhilde Scheidmeir, Fritz Jeromin und mit

Naturdruck mit Farbe und Entfärbepaste. Experimentell und traditionell - auf Stoff!
 12. - 13. August in Mannheim, mit Fritz Jeromin und mir



 *******


Da ich durch die Vorbereitungen für Nadelwelt (Karlsruhe, 5.-7. Mai 2017) im Augenblick wenig Zeit zum Bloggen habe, setze ich in den nächsten Wochen täglich ein oder mehrere Bilder aus früheren Workshops ein.
Dort sind so tolle Arbeiten entstanden, die ich euch gerne zeigen möchte.

Wenn ihr uns auf der Nadelwelt besuchen wollt, freuen wir uns sehr!
Ihr findet uns wieder auf dem Stand E2.2


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...